Fachkräfteallianz Nordsachsen startet 3. Projektaufruf - Einreichung bis 30.5.17

Am 29. April 2016 trat die Fachkräfterichtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr in Kraft. Die Richtlinie fördert regionale Projekte der Fachkräftesicherung. Bis zum Jahr 2020 stehen im Freistaat rund 40 Millionen Euro zur Verfügung.

Um Fördermöglichkeiten nutzen zu können, hat sich im Landkreis Nordsachsen eine Fachkräfteallianz gegründet. Dieser gehören gemäß Richtlinie die Agentur für Arbeit Oschatz, das Jobcenter Nordsachsen, die Wirtschaftsförderung des Landkreis Nordsachsen, der DGB Region Leipzig Nordsachsen, die Kammern, Unternehmensvertreter, die Sächsische Bildungsagentur, die Städte Eilenburg und Taucha, der Verband Garten ,- Landschafts- und Sportplatzbau Sachsen e.V. und die Berufsakademie Sachsen, Staatliche Studienakademie Leipzig an.

3. Projektaufruf:

Einreichung von Projekten bis 30.05.2017 unter wfg@lra-nordsachsen.de .

Projektvorstellung (auf Einladung) im Rahmen der Sitzung der Nordsächsischen Fachkräfteallianz am 09.06.2017 im BTZ Borsdorf

Projektaufruf im Detail (PDF, 109 kB)

Eckpunkte der Förderung

  • Budget Nordsachsen für 2017 275.000 Euro
  • Förderhöhe bis zu 90%
  • förderfähig sind Sach- und Personalausgaben
  • förderfähig sind Landkreise, Städte und weitere Träger

 

Fördervoraussetzungen:

  • Regionales Handlungskonzept des Landkreises Nordsachsen
  • Regionale Fachkräfteallianz als Steuer- und Entscheidungsgremium

 

Förderfähige Themenschwerpunkte

Fördergegenstände regionale Maßnahmen

  • Fachkräftekampagnen, Marketing, Öffentlichkeitsarbeit
  • Maßnahmen zur Sensibilisierung von Unternehmen
  • Maßnahmen Kooperation Hochschule - Wirtschaft
  • Aufbau integrationsgestützter Netzwerke für Anwerbung ausländischer FK
  • Arbeitsmarktintegration für Menschen mit Migrationshintergrund
  • Verbesserung Familie Beruf
  • Studien zu Handlungsbedarfen

Handlungskonzept (PDF, 1 010 kB)

Fachkräfterichtlinie 

Informationen zur Projektbeantragung: www.sab.sachsen.de 

Ansprechpartnerin: Uta Schladitz unter 034202 988-1066